Den Mai anblasen

Mai anblasen

Mittlerweile schon Tradition ist das jährliche Maiblasen in Ober-Mockstadt. Seit vielen Jahren wird der Mai bereits am 30. April durch das Jugendorchesters Ober-Mockstadt willkommen geheißen. Diese Tradition wurde auch wieder im Jahr 2018 weitergeführt.

Start und Ende des Maiblasens war bei dem 2. Vorsitzenden des Musikvereins Ober-Mockstadt, Kurt Meub. Von dort aus gingen die Jungmusiker, bepackt mit den Instrumenten, über die Ober-Mockstädter Schlittenbahn hinauf zum Säuwald. Am Säuwald und auf der Lauenburg wurden mehrere Stationen ausgesucht, um verschiedene Lieder zu spielen. Alle gespielten Lieder sind passend zum Mai ausgesucht worden. Gespielt wurden unter anderem die Stücke: „Ein Maienlied“, „Der Mai ist gekommen“, „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“, „Im Frühtau zu Berge“ und „Alle Vögel sind schon da“. Durch die hohe Lage des Säuwalds und der Lauenburg schallen die Klänge des Jugendorchesters bis in das Ort hinein. Unterstützt wurde das Jugendorchester durch das junge Blockflötenduo Marie und Sarah Eyring. Nach den Stationen am Rande Ober-Mockstadts ging es in den Ort selber. Zunächst einmal wurde bei der Familie Naumann eine Rast eingelegt, damit die Jungmusiker etwas verschnaufen konnten. In Ober-Mockstadt spielte das Jugendorchester noch an weiteren Plätzen. Der Abschluss des Maiblasens wurde bei Kurt Meub gemacht. Dort wurden die Jugendlichen mit gekühlten Getränken, gegrillten Würstchen und weiteren Leckereien erwartet. An dieser Stelle vielen Dank vom Jugendorchester für die Bewirtung.

Das Maiblasen ist eine schöne Tradition, die von den Jugendlichen sehr gerne betrieben wird. Viele Generationen von Jugendorchestern lebten diese Tradition und so hofft der Musikverein Ober-Mockstadt, dass die Tradition noch von vielen weiteren Generationen gelebt wird.

Verfasser. Alexander Naumann